LEADER in Sachsen-Anhalt

       

Lokale Entwicklungsstrategien (LES)
LEADER-Management

Der LEADER-Ansatz wird künftig auch CLLD (Community-Led Local Development, dt. „Lokale Entwicklung unter der Federführung der Bevölkerung“) bezeichnet. In dem Zeitraum 2014 bis 2020 wird CLLD (LEADER) weiterhin ein obligatorischer Bestandteil der Entwicklungsprogramme für den ländlichen Raum sein und über den ELER gefördert werden. LEADER - oder CLLD, wie es heute heißt, ist seit langem ein Schwerpunkt meiner Arbeit in Sachsen-Anhalt. Mit dem Thema beschäftige ich mich aktiv schon seit 2001 und freue mich, dass ich auch auf diese Weise zur Entwicklung der ländlichen Räume in Sachsen-Anhalt beitragen darf.

  • In Zeitraum 2014 bis Ende März 2015 durfte ich die Lokalen Entwicklungsstrategien (LES) der beiden Regionen "Rund um den Huy" und "Nordharz" erarbeiten.
  • Von 2008 bis 2014 war ich mit dem Leadermanagement der beiden lokalen Aktionsgruppen "Rund um den Huy" und "Nordharz" im Landkreis Harz beauftragt. 
  • Im Sommer 2008 habe ich gemeinsam mit Gudrun Viehweg das Leaderkonzept "Rund um den Huy" für die Förderperiode 2007 bis 2013 erarbeitet.
  • Im Jahr 2002 habe ich das Leaderkonzept "Rund um den Huy" der Gemeinden Huy und der Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Harzvorland-Huy im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER+ des Landes Sachsen-Anhalt erarbeitet und das Leadermanagement von 2003 bis Ende 2007 durchgeführt.

 
Am 8. Juni 2015 wurde dem Kirchturm in Eilenstedt die Spitze aufgesetzt. Die LAG "Rund um den Huy" hat das engagierte Projekt lange begleitet und unterstützt.

Was LEADER in Sachsen-Anhalt Gutes tut, erfahren Sie auf der Webseite des Netzwerkes Leader Sachsen-Anhalt.
Was LEADER aber genau ist, das erfahren Sie hier.