Konzepte und Studien

Im Herbst 2013 wurden wir mit der Erarbeitung des Kreisentwicklungskonzept für den Landkreis Harz beauftragt. Ziel des Konzeptes ist, auf die wesentlichen Zukunftsfragen des großen Landkreisen erste Antworten zu finden. Es war eine sehr verantwortungsvolle und interessante Arbeit für den Landkreis Harz, in dem ich seit Januar 1990 arbeite und der meine zweite berufliche Heimat geworden ist. Der Kreistag hat das Konzept Anfang Juni 2015 fast einstimmig beschlossen.

Mit dem Konzept "Hohe Börde Vital" durften wir 2014 in vier Orten der Gemeinde Hohe Börde konkrete Lösungsvorschläge für Innenentwicklungsfragen erarbeiten. Partner hierbei war der Architekt Markus Windisch aus Cremlingen.

Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept (IGEK) der Gemeinde Hohe Börde. In 2013 startete das Land Sachsen-Anhalt ein Modellvorhaben, das an zehn Beispielen IGEKS erproben und erforschen ließ. Ich freue mich, dass ich auf diese Weise wieder in der Gemeinde Hohe Börde bei Frau Bürgermeisterin Trittel tätig werden durfte. Projektleiter dieses IGEK war unser Netzwerkpartner Dr. Wolfgang Bock aus Halle.

Beratungsrunde im Rathaus der Gemeinde Hohe Börde in Irxleben am 13.3.2013

Samtgemeinde Bothel (Hrsg.): Dorferneuerung und Städtebauförderung. Eine vergleichende Studie zur Entscheidungsfindung für die Auswahl der Förderprogramme. Erarbeitet von der Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft, Gudrun Viehweg, Ole Bartels, Michael Schmidt (2012)

Arthur Behr, Kay Heinrichs, Michael Schmidt, Karsten Stumpf: “Projekt und Machbarkeitsstudie zur Einrichtung eines Schulbauernhofs in der Südheide”, Eicklingen 2007

Klaus Karweik und Michael Schmidt: “Der Niedersächsische Weg. Modellvorhaben zur Integrierten Landentwicklung in Niedersachsen”, Eicklingen 2006

Klaus Karweik, Michael Schmidt, Karsten Stumpf: “Konzept zum Informations- und Kompetenzzentrum für den ländlichen Raum im Amtshof Eicklingen” Teil 1: “Einrichtung eines Niedersächsischen Informations- und Kompetenzzentrums für den ländlichen Raum”, Wienhausen 2003 Teil 2: “Fit für die Zukunft im ländlichen Raum. Leitfaden zum Bildungskonzept”, Destedt 2004

Städtebaulicher Rahmenplan für die Ledebur-Kaserne und das Wellenteich-Gelände der Stadt Hildesheim (2002).

Städtebaulicher Entwicklungsplan der Stadt Lüchow im Rahmen der Umgehungsstraßenplanung Bundesstraße B 248 / B 494 und zur Modifizierung des Flächennutzungsplanung sowie Stadtteilentwicklungskonzept (1996 - 2002)

Gemeindeentwicklungsplan Wesendorf, LK Gifhorn (2001)

Verkehrsgutachten im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung der Gemeinde Suderburg, LK Uelzen (1998).